Heller & Strauss Tutti Frutti Fruchtbonbons - Made In Germany

Heller & Strauss Tutti Frutti Fruit Flavored Candies - Made In Germany

Poster

Größe:
17,10 $
© Sophie W. Smith

Melville, Vereinigte Staaten

  • Produkt-
    info
  • Produkt-
    bewertungen
  • Verfügbare
    Produkte
    34
  • Künstler-
    Statement

Größenübersicht

Klein 23.2" x 15.4"
Mittelgroß 33.1" x 22.0"
Groß 46.9" x 31.2"
Hinweis: Hat einen 3/16" Rand

Eigenschaften

  • Häng deine Poster ins Schlafzimmer, ins Büro oder einfach an jede leere Wand, die dir begegnet.
  • Gedruckt auf 185 g/m² seidenmattes Posterpapier
  • Individuell zugeschnitten - für Details siehe Größentabelle
  • 5 mm weißer Rand für leichteres Einrahmen

- Produktbewertungen

Bekleidung

Hüllen & Klebefolien

Wandbilder

Wohndeko

Taschen

Schreibwaren

Künstler-Statement

Geschichte Zwischen dem 6. und 4. Jh. V.Chr. Entdeckten die Perser, gefolgt von den Griechen, die Menschen in Indien und ihre "Schilf, die Honig ohne Bienen produzieren". Sie verabschiedeten und verbreiteten dann Zucker- und Zuckerrohr-Landwirtschaft. Sugarcane ist einheimisch in tropischen Süd-und Südost-Asien, während das Wort Zucker aus dem Sanskrit Wort Sharkara abgeleitet ist. Stücke von Zucker wurden durch kochenden Zuckerrohr Saft in alten Indien produziert und verbraucht als Khanda, als die ursprüngliche Süßigkeiten genannt. Bevor Zucker leicht verfügbar war, basierte Süßigkeit auf Honig. Honig wurde im alten China, dem Mittleren Osten, Ägypten, Griechenland und dem Römischen Reich verwendet, um Obst und Blumen zu beschichten, um sie zu bewahren oder um Formen von Süßigkeiten zu schaffen. Süßigkeit wird noch in dieser Form heute serviert, obwohl jetzt ist es typischer als eine Art von Garnierung gesehen. Vor der industriellen Revolution wurde Süßigkeiten oft als eine Form der Medizin angesehen, entweder verwendet, um das Verdauungssystem zu beruhigen oder eine Halsschmerzen zu kühlen. Im Mittelalter erschien auf den Tischen nur die wohlhabendsten. Zu dieser Zeit begann es als eine Kombination von Gewürzen und Zucker, die als Hilfe für Verdauungsprobleme verwendet wurde. Verdauungsprobleme waren während dieser Zeit aufgrund des konstanten Konsums von Nahrungsmitteln, die weder frisch noch gut ausgewogen waren, sehr verbreitet. Bankett Gastgeber würde in der Regel dienen diese Arten von "Süßigkeiten" bei Banketten für ihre Gäste. Einer dieser Süßigkeiten, manchmal auch Kammergewürz genannt, wurde mit Nelken, Ingwer, Anis, Wacholderbeeren, Mandeln und Kiefernkernen in geschmolzenem Zucker getaucht. Das mittlere englische Wort Süßigkeit begann im späten 13. Jahrhundert verwendet werden. Die erste Süßigkeit kam nach Amerika im frühen 18. Jahrhundert aus Großbritannien und Frankreich. Nur wenige der frühen Kolonisten waren kompetent in der Zuckerarbeit und konnten die zuckerhaltigen Leckereien für die Reichen liefern. Rock Süßigkeiten, aus kristallisiertem Zucker, war die einfachste Form der Süßigkeiten, aber auch diese Grundform von Zucker wurde als Luxus angesehen und war nur von den Reichen erreichbar.

Künstler-Statement

History
Between the 6th and 4th centuries BCE, the Persians, followed by the Greeks, discovered the people in India and their “reeds that produce honey without bees”. They adopted and then spread sugar and sugarcane agriculture. Sugarcane is indigenous to tropical South and Southeast Asia, while the word sugar is derived from the Sanskrit word Sharkara. Pieces of sugar were produced by boiling sugarcane juice in ancient India and consumed as Khanda, dubbed as the original candy.
Before sugar was readily available, candy was based on honey. Honey was used in Ancient China, Middle East, Egypt, Greece and the Roman Empire to coat fruits and flowers to preserve them or to create forms of candy. Candy is still served in this form today, though now it is more typically seen as a type of garnish.
Before the Industrial Revolution, candy was often considered a form of medicine, either used to calm the digestive system or cool a sore throat. In the Middle Ages candy appeared on the tables of only the most wealthy at first. At that time, it began as a combination of spices and sugar that was used as an aid to digestive problems. Digestive problems were very common during this time due to the constant consumption of food that was neither fresh nor well balanced. Banquet hosts would typically serve these types of ‘candies’ at banquets for their guests. One of these candies, sometimes called chamber spice, was made with cloves, ginger, aniseed, juniper berries, almonds and pine kernels dipped in melted sugar.
The Middle English word candy began to be used in the late 13th century.
The first candy came to America in the early 18th century from Britain and France. Only a few of the early colonists were proficient in sugar work and were able to provide the sugary treats for the very wealthy. Rock candy, made from crystallized sugar, was the simplest form of candy, but even this basic form of sugar was considered a luxury and was only attainable by the rich.

desktop tablet-landscape content-width tablet-portrait workstream-4-across phone-landscape phone-portrait
desktop tablet-landscape content-width tablet-portrait workstream-4-across phone-landscape phone-portrait

10% Rabatt,

wenn du dich für den Redbubble-Newsletter anmeldest

Exklusive Sonderangebote plus News von coolen Künstlern und deren Designs direkt in deine Mailbox. Kostenlos für dich.